DasVielfältigeBaguette

… ein Rezept für ein wunderbares und leckeres Baguette, mit zwei kleinen Varianten die nach Belieben auch erweitert/verändert werden können. Hier sind eure Geschmacksnerven gefragt.
Ihr könnt mir gerne per E-Mail Fotos eure Varianten senden.
Das Schöne an Baguette ist, wir brauchen nur 4 Zutaten.
Die sich eigentlich immer in der Küche verstecken.
Wer keine frische Hefe zur Hand hat, kann selbstverständlich auch trockene nehmen.
Ein Tipp für euch frische Hefe lässt sich wunderbar einfrieren.

Das Baguette lässt sich wunderbar einfrieren.

Zu was kann man Baguette eigentlich essen? Hier ein paar Ideen von mir:

  • Suppe
  • Gulasch
  • Grillen20150925_184647
  • Überbackene Baguette (alternative zur Pizza)
  • Sandwichbaguette
  • Mit Dip zur rohkostplatte

Welche Zutaten werden benötigt?

500g Mehl
20g Hefe
2Tl Salz
370 ml Wasser

Schritt 1:
Hefe in 50 ml Lauwarmes Wasser bröckeln und ca 5 Minuten ruhen lassen

Schritt 2:
Das Mehl in eine Schüssel sieben

Schritt 3:
Das Salz, 320 ml lauwarmes Wasser zu einem glatten Teig verkneten

Schritt 4:
Die Hefe hinzugeben, vermengen und den Teig auf einer bemehlten Fläche gut durchkneten

Schritt 5:
Den Teig ca 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. ( Tipp: Ich stelle meinen Hefeteig immer in den Backofen den ich vorher kurz aufgewärmt habe)

Schritt 6:
Den Teig erneut gut durchkneten und dann ein Baguette formen

Schritt 7:
Das Baguette wieder eine Stunde gehen lassen

Schritt 8:
Das Baguette bei 250 °C Ca. 25 Minuten backen

Schritt 9:
Das Baguette aufschneiden und genießen / Ich wünsche euch einen Guten Appetit.

Dieses Rezept ist ein einfaches Baguette.
Ich habe an diesem Tag noch zwei weitere Varianten gemacht.20150925_184635

Ihr macht das Rezept bis Schritt 6 wie oben beschrieben.
Schritt 6 : Teig erneut gut durchkneten und auf einer bemehlten Fläche ausrollen.
Hier könnt ihr dann nach Belieben eure Füllung hinein geben/streichen.
Den Teig zusammen rollen und ein Baguette daraus formen und weiter geht es mit Schritt 7!

Für die erste Variante habe ich eine Kräuterbutter (frische Kräuter zerkleinern mit Butter und Salz vermischen) in den Teig gegeben und bei der zweiten Variante habe ich etwas Olivenöl, Oliven, Salz und Knoblauch hinein gegeben.

Eure ViLaYa


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s